Danke für Ihre Stimme!

Daniel Schenker in die Controlling-Kommission gewählt

Daniel Schenker vertritt neu die CVP Ebikon in der Controlling-Kommission. Mit einem sehr gutem Ergebnis haben am  17. November die Stimmbürger von Ebikon Daniel Schenker in die Controlling-Kommission gewählt.

Die Ersatzwahl wurde notwendig, nach dem  Toni Ruckli gesundheitsbedingten sein Rücktritt gab.

Wir haben mit ihm über seine Kandidatur gesprochen und ihn zuerst gefragt, was ihn dazu bewegt hat.

 «Ich bin von Beruf her Gemeindeschreiber-Stellvertreter und arbeitete früher in der Gemeinde Schüpfheim. Dort war ich als Gemeindeschreiber und Notar tätig. Seit vier Jahren wohne ich nun mit meiner Frau in Ebikon, arbeite aber auf der Kanzlei in Meggen. Das gibt mir jetzt die Möglichkeit, ein politisches Amt in der Wohngemeinde zu übernehmen.

 

Sie kandidieren für die Controlling-Kommission der Gemeinde, wohl die wichtigste aller Kommissionen. Haben Sie sich denn früher schon politisch engagiert?

«In einer früheren Wohngemeinde habe ich mich während einiger Jahre als Präsident der katholischen Kirchgemeinde engagiert. Der CVP und ihren Werten fühlte ich mich aber immer schon verbunden.

 

Sie erwähnten vorher, dass Sie seit vier Jahren in Ebikon wohnen. Was gefällt ihnen an der Gemeinde?

 «Ebikon ist eine grosse Agglomerationsgemeinde, aber überhaupt nicht ein anonymer Vorort. Sie hat wunderschöne Naherholungsgebiete, ein gutes und vielfältiges Einkaufs- und Freizeitangebot sowie eine gute Anbindung an den ÖV. Ich und meine Frau fühlen uns hier sehr wohl und gut aufgenommen. Ich schätze das Gemeindeleben als intakt und lebendig ein und habe mir immer gesagt, dass ich auch meinen politischen Beitrag dazu leisten möchte. Die wichtige Aufgabe in der Controlling-Kommission gibt mir die Chance dazu.

Apropos Controlling-Kommission. Die Gemeinde Ebikon leidet seit ein paar Jahren unter strukturellen Defiziten und es stehen grosse Investitionen an. Sehen Sie eine Möglichkeit, die Gemeinde-finanzen wieder ins Lot zu bringen.

 «Die Controlling-Kommission begleitet und unterstützt den Gemeinderat. Wir in Ebikon sind auf lange Frist zu ausgeglichenen Finanzen verpflichtet. Unsere Aufgabe als Kommission ist es, dafür zu sorgen, dass das auch so bleibt. Entweder wir erhöhen die Einnahmen oder wir sparen noch mehr bei den Ausgaben. Ebikon hat von der Struktur her eben nicht wie andere Gemeinden die Möglichkeit, dank exklusiver Wohnlagen sehr gute Steuerzahler anzuziehen. Wir müssen darum alles daransetzen, unsere Infrastruktur zu erhalten, damit wir für den Mittelstand als Agglomerationsgemeinde attraktiv bleiben.

 

Können Sie uns noch etwas über sich selbst erzählen.

«Ich bin 1961 im Seetal geboren und dort auch aufgewachsen. Nach der Verwaltungslehre auf der Gemeinde und der Ausbildung zum Gemeindeschreiber war ich beruflich, wie bereits erwähnt, während 27 Jahren im Entlebuch tätig. Ich bin seit über 30 Jahren mit Heidy verheiratet und wir haben zwei erwachsene Kinder. Unsere gemeinsamen Hobbies sind Wandern, Skifahren und Fitness, wir gehen regelmässig ins Gymfit in den Wydenhof. Daneben bike ich noch gerne.

 

Freuen Sie sich auf die Arbeit in der Controlling-Kommission?

Ich bin gespannt auf diese – für mich neue – politische Herausforderung. Zusammen mit den anderen acht Kommissionsmitgliedern möchte ich einen Beitrag dazu leisten, die Finanzen von Ebikon im Lot zu halten